Der Weg zum Dachdecker

Eine vernünftige Ausbildung ist der Garant für die Zukunft des Dachdeckerhandwerks. Der Beruf bietet ein vielseitiges Arbeitsfeld und unterteilt sich in zwei Fachrichtungen. Zum einen die Reetdachtechnik und zum anderen der Bereich Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik. Dachdecker erstellen Dächer auf Neubauten und bringen verschiedene Materialen wie Ziegel, Schiefer, Dachplatten, Schindeln, Blech oder Reet zum Einsatz. Mit diesen Materialien wird das Dach nach außen verkleidet.

Ebenfalls zum Tätigkeitsbereich gehört die Verwendung von Dämmstoffen und Holz für Unterkonstruktionen. Das Einfügen von Fenstern in Bedachungen unterliegt den Dachdeckern ebenso, wie das Anbringen von Dachrinnen, Blitzableitern oder Solartechnik.

azubi_1